DU BIST die „unerhörte“ Stimme in Dir…

„…Ein Triggerthema ist wohl meine Alleinseinsangst. Ich habe mich in den letzten Monaten schon zweimal diesem Thema gestellt, indem ich einfach Nächte allein war, aber trotzdem habe ich wohl noch Angst davor (mein Kopf aber nicht).
Ein nächstes Thema ist die Angst, andere zu enttäuschen (wie auch immer, da gibt es ja unzählige Möglichkeiten). Da springt sie auch an, bei den banalsten Dingen. Manchmal sage ich mir konkret: „Du musst keine Angst haben. Es gibt nichts, wovor ich Angst haben muss.“ (Fortsetzung von Teil 1:“Die leise Stimme der unerhörten Angst“)

…zu letzerem in aller Kürze, ein WESENtlicher „Herzens-Rat“:…lass‘ es bleiben!!!

verwende diese „Notfalls-Maßnahme“ der gedanklichen Beruhigung nur dann, wenn es (scheinbar) gar nicht anders geht …d.h.: um Dich in einer konkreten Situation in der es Dir so erscheint, dass  Du wirklich und unvermeidlich „funktionieren“ musst, zu beruhigen…

(( Denn, wie bereits im ersten Teil erwähnt: …diese Ängste, die sich mitunter als „Angst-vor-dem-Alleinsein“ darstellen, SIND „natürlich“(!) DA…und sie sind NICHT durch „gedankliche“ Erkenntnis zu überwinden…!
Die „gedankliche“ bzw. theoretische Erkenntnis hinsichtlich des illusionären Charakters dieser Ängste schafft zwar eine „erholsame Distanz“ zu ihnen…kann sie aber niemals „er-lösen“…))

Erkenne auch, wie SELTEN es tatsächlich der Fall ist, dass diese „Notwendigkeit“ (zu „funktionieren“) besteht…!…wie sehr Du jedoch davon ausgehst, dass die „Angst-Stimme“ ein Störfaktor ist, …dass sie nicht dazu gehört, sondern „weg“ muss…dass sie Dich „behindert“ bzw. ihre „Botschaft“ nicht „richtig“ sein kann

Damit spaltest Du Dich allerdings (ein weiteres Mal) auf…spaltest Dich ab, von einem Aspekt des EINEN SELBST, das DU BIST…und IN DEM auch die „leise Stimme der Angst“ DAZU gehört und gehört werden will…

Was zu Dir „spricht“ BIST DU

 

Du schreibst weiters:
„…(mein Kopf weiß das (ich keine Angst haben muss)), aber die kleine Stimme scheint sich die Ohren zuzuhalten. …“

Bei aller Liebe gefragt 😉 :
Dein „Kopf“ WEIß WAS…!?!?

Dein „Kopf“ wird einfach von Ideen durchflutet…!...“bespielt“ von Konzepten, Vorstellungen, Meinungen…mit manchen dieser mentalen Inhalte findet Identifikation statt (die stets und zwangsläufig vorübergehend ist)…d.h. es kommt zu einer Bindung des „Ich bin“ an bestimmte Erscheinungsformen die auf der Mental-Ebene des KörperGeist-Systems auftauchen…

…das ist ALLES 😉 …

WAHRES „Wissen“ ist SEIN

– EINS-SEIN-MIT –

„Eins-Sein“ mit DEM, was „gewusst“ wird…!

 

DAFÜR braucht es kein „Wissen“ mehr…ES IST

Deine „leise Stimme der Angst“ macht in WAHRHEIT genau DAS, was DIR am meisten dient: Sie lässt sich nicht von Dir „verscheuchen“ (beruhigen=ruhig-stellen=abschalten)…sie bleibt Dir „treu“…denn SIE = DU…!…und kann Dich weiter und tiefer in DAS führen, WAS DU BIST…

Du schreibst: „Dann beobachte ich, dass ich es z.B. meinen Kindern immer Recht machen möchte…Ich habe ja auch schon ab und zu mein höheres Selbst dazu befragt.…und immer wieder kommen mir dazu Bilder…z.B. dass ich unter einer zugefrorenen Eisdecke in einem See stecke, geklopft habe und am Ersticken war, ich sollte „loslassen“, aufhören mich zu mühen. Als ich das tat, bin ich in ein offenes Gewässer getrieben und „auferstanden“…“

Im Hinblick auf Deine Kinder ist Dir ein wunderbares „alltägliches Übungsfeld“ gegeben, um MEHR und MEHR zu DEM zu finden, WAS DU in WAHRHEIT BIST…
Hier fängt die „Detail-Arbeit“ an…die konkrete VERKÖRPERUNG und VERWIRKLICHUNG dessen WER DU BIST
…die „Umsetzung“ Deines „Wissens“, der wir uns auch in unserer nächsten Session widmen werden…

Wenn es sich für Dich WAHRhaftig darstellt, Dich an Dein „höheres Selbst“ zu wenden, dann möchte ich Dich zu diesem „Dialog“ mit DIR SELBST natürlich ermutigen…!…was Du dabei, von DIR SELBST erhältst, zeigt Dir in jedem Fall Aspekte dessen, WER DU BIST…

Auch die „Eingebungen“, von denen Du erzählst, sind ganz wunderbar(!)…große Geschenke Deiner „Seelen“-Ebene an die Ebene des Mensch-SEINs IN DIR…
Es ist eine große Gabe(=Geschenk) auf diese Weise von den (scheinbar) „höheren“ Informationen des KörperGeistSystems erfüllt und geleitet zu werden…!

Sind die „Botschaften“ schon GANZ IN DIR angekommen…!?…so sehr, dass Du die „Boten“ (=eingegebene Bilder) liebevoll verabschieden kannst…!?
…wie auch immer es im Moment ist: Ich möchte Dich erinnern: ALLES, WAS IST, ist uns auf der Mensch-Ebene unseres SEINs GEGEBEN. Es darf und soll auch wieder „losgelassen“ werden…um HIER/JETZT mit offenen, leeren Händen…wieder und wieder EMPFANGEN zu können, WAS IST

ES lebt DICH…

 

Du schreibst weiters:
„Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich vom Kopf her loslassen kann, aber der Rest nicht. Soll ich nun analysieren? Tiefer graben? Oder reicht es, zu beobachten und abzuwarten? Oder ich nehme es, wie es ist? …Nach unserem letzten Gespräch ist mir jedenfalls gelungen, meine Selbstverurteilung noch besser zu erkennen und anzunehmen und nicht diese gleich wieder zu verurteilen…“

Liebe K., Du „weißt“ ja, wie WESENtlich es ist,  in unseren gemeinsamen Sessions sehr detailiert auf den Verlauf des „inneren“ Prozesses der SELBST-Erfahrung und -Bewusstwerdung einzugehen…wahrhaftig zu ERKENNEN und somit BEWUSST damit EINS zu werden, was, warum und wieso ES ist, wie ES ist…

Aber/und – im Rahmen dieses Schreibens – möchte ich feststellen:

Letztlich läuft ES, wie ES läuft…ES „läuft“ durch das hindurch, was Du als Dein menschliches „Ich“ wahrnimmst…ES LEBT DICH, erlebt sich DURCH DICH und kommt in Dir zur Bewusstheit seiner SELBST…das DU BIST…
Letztlich hat die Mensch-Ebene Deines Seins keine Wahl darüber, ob „analysiert“ wird oder nicht…ob „Annehmen“ passiert…„Loslassen“ möglich ist, „Verurteilung“ stattfindet, oder was auch immer passiert….

Aber ES kann erkennen…und durch Dich erkannt werden, wie sehr das „Menschlein“, das Du bist, stets versucht ES zu „schaffen“…ES „selbst-zu-machen“, „Kontrolle“ DARÜBER zu haben etc…(z.B.: durch das Begreifen und Analysieren – oder auch mittels anderer „Strategien“, die auf den unterschiedlichsten Ebenen des KörperGesitsstems „angewendet“ werden können)…

Erlebe DAS „einfach“ bewusst…sieh die Idee des „Ich“ mache/mache nicht, …mir „gelingt“/“gelingt nicht“…und die damit (noch immer) verbundene Annahme einer grundsätzlichen Trennung des „Ich“ von DEM EINEN GANZEN (und sei sie auch noch so „subtil“ und gedanklich bereits „durchschaut…) Erkenne diese Ur-Idee („Erb-Sünde“) und all die Last und das Leid das mit ihr zusammenhängt

Leben aus der EINHEIT mit DIR SELBST

 

Natürlich geht es (gerade auch für „mich“ und in meiner Arbeit) nicht „nur“ darum, das wahrhaftige ICH BIN zu erkennen…sondern im WESENtichen eben auch darum, dies auf der Ebene des Mensch-SEINs konkret zu verwirklichen…und dafür muss auf dieser Ebene natürlich auch etwas „getan“ werden…
Dieses „Tun“ will dabei aber aus der tieferen Einsicht und EINHEIT in/mit dem GANZEN entspringen…! Es (das „Machen“ auf der Ebene des Mensch-SEINs) kann nicht von sich aus dorthin kommen, sondern wird stets dorthin geführt…von sich/dem SELBST

Du bist Dir dieser „Gesetzmäßigkeit“ schon sehr bewusst, hast sie schon in vielerlei Hinsicht erfahren dürfen…
JETZT geht es WEITER…in noch bewussterer, entschiedenerer Weise…
Du bist jetzt bereit, Deine EINHEIT mit den „Führungsebenen“ Deines/des SELBST zu erkennen und diese EINHEIT auch in Dein Leben zu bringen…!
Aber dafür muss das „Menschlein“ das Du bist (wieder einmal) lernen, seine (eingebildeten!!!) „Zügel“ aus der Hand zu geben

Du schreibst zuletzt: „…mir wird auch bewusster,  dass ich eigentlich mein FRAUsein leben sollte…ich weiß aber noch nicht genau, was das heißt…Ach, das ist alles so verwirrend. Nun ist doch nichts geklärt in mir… „

…“SOLLEN“ tust Du nicht…aber „WOLLEN“ tust Du…in WAHRHEIT.
DIE, DIE DU BIST, will sich (auch) im FRAU-SEIN erkennen und ganz verwirklichen…! (und ist ja auch schon dabei…nur eben nicht GANZ…)
Und: Ich wiederhole mich gerne: Du „sollst“ auch nicht „wissen-wie-es-geht“…sondern SEIN (und BIST ES bereits)
…dieses SEIN kann nicht „gewusst“ werden….bzw. niemals von einer bestimmten, stets begrenzten Ebene Deines SEINs ganz erfasst werden, da ES diese „Ebene“ immer schon übersteigt und umfasst!

ES braucht GEDULD und DEMUT (das ist nichts „Neues“, ich weiß…aber „alt“ und „gut“ 😉 )
(…was übrigens NICHT bedeutet, die Sehnsucht, das Feuer, das Drängen und den Ruf Deines Herzens zu unterdrücken!!!…“Geduld“ und „Demut“ sind nur dann etwas „wert“, wenn Du Dir zugleich erlaubst, unendlich suchend, fragend und drängend zu sein…!!!!)

In diesem Sinne: Ich kann’s kaum erwarten, Dich bei unserer nächsten Session wiederzusehen… 😀

ALLES:LIEBE
EVA

 

HIER kannst Du ein kostenloses Erstgespräch mit mir vereinbaren…

 

Leave A Response

*

* Denotes Required Field