Die leise Stimme der „unerhörten“ Angst…

„Liebe Eva! Seit unserem ersten Gespräch wird mir diese leise innere Angst-Stimme, die immer schon da war, wirklich bewusster…sie ist nun auch öfter und deutlicher zu hören (begleitet von einer inneren Aufregung, die ich im Körper spüre), wenn ich alleine bin (wenn ich unter Menschen bin, ist sie weg)…“

*

…“Alles“ sehr „natürlich“ und „normal“ sozusagen…;-)
…und einer der wesentlichen Gründe für die sogenannte „Angst vor dem All-Ein-Sein“…hierbei handelt es sich tatsächlich um ein fundamentales Missverständnis bzw. eine Un-Klarheit: tatsächlich wird nämlich nicht das All-Eins-Sein gefürchtet und als unangenehm empfunden…sodern die Konfrontation mit den bisher unbewussten Aspekte Deines (kollektiven) Mensch-SEINs.

Da diese „ungeliebten“, „un-beleuchteten“, gewissermaßen „un-erhörten“ und deshalb scheinbar „dunklen“ Aspekte des Mensch-SEINs im Kollektiv umso stärker (weil „gemeinsam“) verdrängt, übersehen, geleugnet, bekämpft u.ä. werden bzw. schlichtweg keine „Raum-Zeit“ haben um aufzutauchen, geschieht dies vornehmlich in „Raum-Zeiten“ in denen mensch sich eben NICHT im Kollektiv erlebt
(Gerade angesichts Deiner sehr verantwortungsvollen sozialen Rolle in der Du Dich meistens in einer „führenden“, „begleitenden“ oder „beratenden“ Position wiederfindest ist es zudem nur „noch natürlicher“, dass sich Deine „eigenen“ Ängste erst dann „Raum-Zeit“ nehmen, wenn Du Dich ausschließlich ihnen widmen kannst und eben nicht um „Andere“ kümmern „musst“…!)

*

ES macht Dich aufmerksam auf sich/DICH SELBST

Du schreibst weiter: „Und wenn ich sie nicht höre, so scheint es mir, dass ich dann immer schlecht durchatmen kann……Dieses Symptom habe ich mit ca. 17 Jahren bekommen. Damals bin ich zu vielen Ärzten gerannt, aber keiner hat was gefunden. Irgendwann habe ich mich daran gewöhnt. Doch in letzter Zeit tritt es wieder massiver auf.“

Ich wiederhole mich zwangsläufig:  – „Alles“ sehr „natürlich“ und „normal“ sozusagen…;-)
Ganz „natürlich“ meldet ES sich „zu Wort“,…macht Dich aufmersam auf sich/DICH SELBST…mit unterschiedlichsten „Zeichen“, die auf den unterschiedlichsten KörperGeist-Schichten auftauchen können

In diesem Sinne gibt es zahllose, vielgestaltige „Symptome“ unterschiedlichster körperGeistiger Art…sie sind tatsächlich sehr hilfreich, wenn Du erkannt hast: „Wenn DAS da ist, dann deshalb, weil es „darunter/dahinter“ noch WEITER geht…noch WEITER zu MIR…“

All diese „Erinnerungen“ können Dir dienen, wie Wegweiser zu einer „Tür“, die Du gerade übersiehst
Kämpf‘ nicht gegen das „Symptom“ – ES ist der „Bote“, der die „Erinnerung“ überbringt…und Dich damit einfach nur aufmerksam machen will, an einen „Durchgang“, der Dich WEITER zu DIR SELBST führt

*

Die „Angst“ ist Dein Wegweiser in Richtung WAHRHEIT

Du fragst: „Wie soll/kann ich mit der „Angst-Stimme“ umgehen, mich um sie kümmern…? Es hält schon so lange an (einige Wochen/Monate).“

SEI DAMIT
OHNE Dich „darum-zu-kümmern“
…lass zu, dass SIE zu Dir spricht…gib‘ ihr RAUM/ZEIT…
SEI der RAUM, in der sie sich ausbreiten darf…(sei es BEWUSST, denn in WAHRHEIT bist Du ES bereits)
…und gehe bewusst ins ALL-EIN-SEIN mit DEM…!
…denn DU BIST DAS

*

EINS-SEIN fordert/fördert…DICH

Weiters schreibst Du: „Sicherlich kann ich zwei drei große Themen ausmachen, die sie anzutriggern scheinen, aber im Grunde ist es eigentlich fast jeder Gedanke. Und da ich mir manchmal nicht jedes Gedankens bewusst bin (manche laufen anscheinend zu schnell ab), scheint sie einfach immer da zu sein.“
….
JETZT geht es nicht darum, zu „wissen“ woher die Stimme kommt…!!!
HIER/JETZT geht es ganz EINFACH um’s „zu-HÖREN“ – und vorerst NICHT um das „Herausfiltern“ konkreter Botschaften, das Deuten bestimmter „Zeichen“ oder „Gewinnen“ nützlicher Erkenntnisse!!!

HIER/JETZT sollst Du nicht „erklären“ können, was dieser Aspekt Deines SELBST „will“ oder hier „zu-suchen-hat“…!!!
DU „sollst“ EINS mit IHM SEIN…!!! (denn tatsächlich BIST Du es bereits – nur noch nicht voll bewusst und „verkörpert“…)
…diese „EINHEIT MIT“ kann aber nicht „erreicht“ werden, indem Du über „etwas“ nach-denkst, …dass Du also DEM, WAS DU BIST sozusagen „hinterher“ denkst, es aus der Distanz betrachtest und „analysierst“=“sezierst“=zerschneidest etc…

Das Erleben von EINS-SEIN fordert NÄHE…An-Näherung die mit immer tieferer BERÜHRTHEIT einhergeht…eine Berührtheit, die den bisherigen Standpunkt Deiner (zwangsläufig!) distanzierten Betrachtung erschüttert…eine „RÜHRUNG“ die Dich bewegt…und zwar so sehr, dass Dir alle bisherigen „Werkzeuge“ (der „Analyse“, Beobachtung etc.) aus der Hand fallen

Und: Wiederum „natürlich“ bist Du Dir niemals allen Geschehens das im Mental-Körper passiert bewusst…! Das ist schlichtweg gar nicht möglich…viel zu viele Prozesse finden im „Hintergrund“, im sogeannanten Unbewussten statt…(Ein weitreichendes, tiefgreifendes Thema, das wir im direkten Gespräch vielleicht noch einmal aufgreifen werden…!?)

*

ALL-EINS-SEINs-Angst…!?

Weiters schreibst Du: „Ein Triggerthema ist wohl meine Alleinseinsangst. Ich habe mich in den letzten Monaten schon zweimal diesem Thema gestellt, indem ich einfach Nächte allein war, aber trotzdem habe ich wohl noch Angst davor (mein Kopf aber nicht)…“

Ja, ich kann Dich in dieser Beobachtung natürlich nur bestätigen…diese Ängste, die sich mitunter als „Angst-vor-dem-Alleinsein“ darstellen, sind DA…und sie sind NICHT durch „gedankliche“ Erkenntnis zu überwinden…!
Die „gedankliche“ bzw. theoretische Erkenntnis hinsichtlich des illusionären Charakters dieser Ängste schafft zwar eine „erholsame Distanz“ zu ihnen…kann sie aber niemals „er-lösen“…

Diese „Er-Lösung“ kann nur in der EINHEIT mit DEM erfahren werden, von dem Du NOCH (immer) meinst, es „vermeiden“ zu müssen bzw. von dem Du (z.T. unbewusst) ausweichst…
Zu erkennen und zu ERLEBEN, dass GOTT gerade „dort“ zu finden ist, wo Du IHN nie vermutet hättest…(und das bezieht sich freilich auch und nicht zuletzt auf ganz bestimmte Erfahrungs-Räume!)
…und Dich SELBST zu erkennen als DAS…
…DAS EINE in welcher („Schreckens“-) Form ES gerade auch erscheinen mag

(Fortsetzung folgt…)

ALLES:LIEBE
EVA

HIER kannst Du ein kostenloses Erstgespräch mit mir vereinbaren…

 

Falls es für DICH wichtig ist, mehr und mehr in die lendige EINHEIT mit DIR/dem SELBST zu finden, interessiert Dich vielleicht auch folgender Video-Beitrag in dem es darum geht, was mit „EINHEITs-Bewusstheit“ eigentlich gemeint ist…:

„EINHEITs-Bewusstheit“ – ein abstrakter Begriff…?

Leave A Response

*

* Denotes Required Field